Alle Blogbeitrage ansehenAlle News ansehen
28.7.2022
Werkstätten

Reisezeit ist Werkstattzeit

Die Urlaubszeit beginnt, die Unfallzahlen steigen. Eine kleine Delle im Kotflügel, eine riesige Schramme am Heck oder ein kaputter Scheinwerfer. Schäden, die nicht nur unschön aussehen, sondern oftmals auch die Verkehrssicherheit beeinträchtigen.

Kunden möchten daher solche Schäden natürlich so schnell wie möglich und noch tunlichst vor dem Urlaub reparieren lassen. Auch alleine schon deswegen, um mit einem guten Gefühl in den wohlverdienten Urlaub fahren zu können. Für viele Werkstätten stellt diese Situation allerdings eine große Herausforderung dar, da durch die schiere Anzahl an Reparaturen ihre Werkstatt- und Service-Kapazitäten schnell an ihre Grenzen kommen. 

Die Lösung: Digitaler Kundenservice 

Vor allem zur klassischen Urlaubszeit in den Sommerwochen können sich Werkstätten mit einem digitalen Kundenservice entscheidend von der Konkurrenz abheben. Denn, sowohl für Kunden als auch für Werkstätten soll alles unkompliziert und vor allem schnell gehen:

  • die Aufnahme des Schadens,
  • die Terminabsprache, 
  • der Kostenvoranschlag. 

Mit der motum Web-Anwendung schickt ein Service-Mitarbeiter einen Link an den Kunden. Mehr braucht es nicht! Warteschleifen für langwierige telefonische Absprachen entfallen. Viele Kunden sind bereits an bedienungsfreundliche Web-Anwendungen auch von anderen Portalen gewohnt und haben Spaß daran, diese zu benutzen. Vor allem auch dann, wenn sie deren Nutzen und Bedienung intuitiv durchschauen. Der Kunde kann schon an der Unfallstelle oder von der Raststätte an der Autobahn den Schaden übermitteln und sofort einen Termin zur Reparatur anfragen.

Durch Kundenservice Kunden gewinnen

Ein solcher digitaler Kundenservice führt nicht nur dazu, dass Werkstätten weiterempfohlen und Neukunden gewonnen werden können, sondern auch, dass diese zu wertvollen Stammkunden werden. Die Vorteile für Nutzer:innen des digitalen Schadensmanagements von Web-Anwendungen wie motum liegen auf der Hand. Nutzer:innen erfassen einen Schaden, indem sie in drei Schritten, intuitiv durch die intelligente Benutzeroberfläche geführt werden:

  1. Fotos vom Fahrzeug & Fahrzeugschein
  2. Beschädigte Teile auswählen
  3. Reparaturtermin vereinbaren

Die Arbeit der Service-Mitarbeiter:innen bildet das passende Gegenstück des digitalen Kundenservices.

Effizienzsteigerung für die Service-Mitarbeiter:innen

Service-Mitarbeiter:innen werden die auf ihre Belange zugeschnittene Benutzeroberfläche nicht mehr missen möchten. Nur um einige praktische Vorteile für Service-Mitarbeiter:innen zu nennen:

  • Fahrzeugscheine werden digital erkannt & ausgelesen
  • Alle schadenrelevanten Daten werden automatisch in die Dealer-Management-Systeme übertragen
  • Unterschriften für wichtige Dokumente wie die RKÜ oder Leistungsvereinbarung können ganz einfach digital vom Kunden akzeptiert werden
  • Termine werden digital vereinbart und lange Abstimmungsschleifen per Telefon oder E-Mail entfallen. 
  • Die komplette Kundenkommunikation und der Reparaturprozess werden lückenlos dokumentiert
  • Schadensteuerer können automatisch über den Fortschritt und die Kontaktaufnahme informiert werden

Damit kann jede Werkstatt nicht nur erheblich Zeit einsparen und ihre Reparaturkapazität erhöhen, sondern auch einen Kundenservice sicherstellen, der ihren Kund:innen dazu verhilft, die Delle im Auto nicht als großes Ärgernis wahrzunehmen, sondern als eine Angelegenheit, die ganz unkompliziert und vor allem schnell gelöst ist. Dem erholsamen Urlaub steht den Kund:innen von Werkstätten, die motum nutzen, also nichts mehr im Weg!

Weiterlesen

Weiterlesen