Alle Blogbeitrage ansehenAlle News ansehen
Autor:
Fabian Pape
10.11.2020
Werkstätten

Alles anders seit 2020 – so geht Ihre Werkstatt gestärkt aus der Krise hervor

Digitale Lösungen unterstützen das sichere Werkstatterlebnis

Die Pandemie ist ein Thema, was alle noch die kommenden Monate begleiten wird. Nach überschaubaren Fallzahlen im Sommer, steigen die Corona-Fälle nun wieder stetig an. Gerade jetzt beeinflusst der “Lockdown light” viele Unternehmen.

Auch Werkstätten, die im stetigen Kundenkontakt stehen, müssen sich nun Lösungen suchen, um die vorgegebenen Maßnahmen möglichst gut und effizient umzusetzen. Dies reicht von der Fahrzeugbegutachtung, über die Annahme bis hin zur Abholung des Wagens nach der Reparatur.

Digitale Lösungen für ein sicheres Werkstatterlebnis

Digitale Lösungen helfen dabei, wichtige Schritte eines Werkstattbesuchs kontaktlos abzubilden. Laut einer Statistik des TÜV Rheinlands bevorzugen knapp 42% der Kunden eine Online-Kontaktaufnahme mit ihrer Werkstatt. Umgesetzt haben dies aber bisher nur knapp 10% der Kfz-Betriebe. Gerade in Zeiten von Corona sollten Werkstätten den Kunden nun verstärkt digitale Kontaktmöglichkeiten anbieten.

Mit dem “Digitalen Vorabcheck” von RepairFix können Kunden bereits vor dem ersten Werkstattbesuch Schäden am und im Fahrzeug kontaktlos bei der Werkstatt melden. “Unsere Kunden nehmen die Möglichkeit, die Schäden von zu Hause aus zu melden, gerade jetzt immer dankend an. Wir können durch den digitalen Vorabcheck noch mehr Sicherheit für unsere Kunden während der Pandemie gewährleisten”, berichtet Marc Hiltscher (Hiltscher - Karosserie / Lack / Mechanik), der den Vorabcheck hauptsächlich bei gesteuerten Versicherungsschäden nutzt. “Durch die detaillierten Informationen können wir die Schäden sehr gut einschätzen und in den meisten Fällen sogar Kostenvoranschläge und deren Freigaben abwickeln.”

Abb: Mit der motum Web-App können Kunden bequem von zu Hause Schäden am Auto bei der Werkstatt melden.

Schadenaufnahme leicht gemacht

Der Kunde erhält hierfür von der Werkstatt einen Link zu einer sogenannten Web-App. Die Web-App funktioniert wie eine normale App, nur dass hierfür kein Download erforderlich ist. Der Kunde wird durch einen Schadenaufnahmeprozess geführt, bei dem alle wichtigen Informationen, wie Fahrzeugschein, Kilometerstand sowie Details und Bilder zum Schaden abgefragt werden. Auch Wunschtermine zur Fahrzeugannahme können vorgeschlagen werden. Der persönlichen Kontakt wird somit auf die Fahrzeugannahme und die Abholung beschränkt.

Die Werkstatt erhält die eingegeben Informationen übersichtlich per Mail bzw. direkt in das  DMS-System. Daraufhin kann eine erste Einschätzung zum Schaden vorgenommen und der der Reparaturprozess geplant werden.  

Fazit

Digitale Lösungen erleichtern den Werkstatt-Alltag und helfen gleichzeitig den Kunden in Zeiten von Corona einen sicheres Werkstatterlebnis zu bieten. Mit dem digitalen Vorabcheck können Sie die erste Schadenaufnahme digital abwickeln und gleichzeitig den Reparaturprozess effizienter gestalten. Jetzt ist es Zeit zu handeln und mit digitalen Lösungen gestärkt aus der Krise hervorzugehen.

Im November und Dezember bieten wir Werkstätten während des Lockdown Lights einen exklusiven Corona-Rabatt an. Klicken Sie gleich hier und erfahren Sie mehr darüber.

Weiterlesen

Weiterlesen